Raus damit

Der 1. April ist in der Schweiz ein Zügeltermin. Auf diesen Termin hin ziehen also viele Leute um und bewegen Tonnen an Material von einem Ort zum anderen.

Je nachdem wie lange man am bisherigen Ort wohnte, sammelt sich so das Eine oder Andere Sächelchen an. Manchmal mehr als weniger. Elektronikgeräte zum Beispiel. Nur wohin damit?

Seit einigen Jahren schon wird dieses Problem über den Fachhandel gelöst. Alles was ein Händler verkauft muss er auch zur Entsorgung entgegen nehmen. Damit sind nicht ausschließlich seine eigenen Geräte gemeint sondern nur die „Art“. Im M-Electronics werden zum Beispiel keine Backofen verkauft, wir müssten sie auch nicht entsorgen (die Realität sieht anders aus).

Das ist dann eine der seltenen Gelegenheiten in denen ich Konkurenz Mitbewerberprodukte sehe.

Nur; sehr viele wissen das gar nicht! So kommt es dann immer mal wieder zu solchen Telefonanrufen (in etwa):

Grüezi, ähm ich hab da mal eine Frage.
Ja?
Kann ich Ihnen ein defektes Gerät zur Entsorgung bringen?
Ja das können Sie.
Was kostet das?
Nichts.
Ich kaufe aber nichts neues bei Ihnen!
Schade aber das müssen Sie auch nicht.
Macht es etwas wenn ich das Gerät nicht bei Ihnen gekauft habe? Sie hatten es aber auch im Sortiment!

Soso, nicht bei uns eingekauft und will auch nicht bei uns einkaufen, aber zum entsorgen sind wir gut genug? Außerdem: woher soll ich wissen wo das Gerät gekauft wurde?

Nein das macht nichts, einfach vorbeibringen.
*Meist ungläubig*: Einfach so? Ich habe die Quittung aber nicht mehr.

Was soll ich den mit der?

Die ist auch nicht nötig, einfach vorbeibringen.
Aha, Danke. Uf wiederluege.

Zurück zum 1. April. Da wie gesagt viele Haushalte umgekrempelt werden, fällt so einiges an Schrott rezyklierbarem Material an. Wir schmeißen das Zeugs in diese Holzrahmen auf Paletten (werden von den SBB viel benutzt). 4 Rahmen aufeinander ergibt einen praktischen Container.

3x in der Woche werden diese dann abgeholt. Normalerweise geben wir etwa 3×4 Rahmen mit. Dummerweise fiel gerade diesen Freitag die Abholung aus und der Ganze Plunder seit Mittwoch inklusive dem Wochenende hat sich aufgestaut. 8×4 Rahmen plus zwei offene Paletten in 3 Tagen!

An Samstagen oder Aktionstagen haben wir manchmal so ein 1×4 Rahmenpalett (etwa 2 Meter hoch) direkt in der Abteilung stehen weil es einfach zu viel Zeit raubt alle 10 Minuten mit einem Wägelchen ins Lager zu gehen.

Kunden die etwas entsorgen wollen, ermächtigen wir Ihre Ware gleich selbst rein zu werfen.

Aber das geht doch kaputt?!

Ja, und? Ist das denn jetzt noch wichtig? Tatsächlich geht eher weniger zu Bruch als man denkt. Wir sind in dieser Angelegenheit ziemlich unzimperlich und lassen ohne mit der Wimper zu zucken auch mal alte 82cm TV-Röhrengeräte ins leere Palett fallen, nur sehr selten geht eine Röhre zu Bruch. Aber wenn dann gibt’s ein paar schöne Geräusche…

Nicht wenige Kunden informieren uns bei der Abgabe dass das Gerät noch funktionieren würde. Ab und zu antworte ich dann: „Nicht mehr lange…“.
Was soll diese Information? M-Electronics Leute haben eher an den neusten Geräten Interesse!

Übrigens: es ist verboten Entsorgungsware aus solchen Containern mitzunehmen, wird als Diebstahl betrachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.