Skyfall

Nach dem enttäuschenden Quantum of Solace versprach Skyfall wieder eines der besseren Bond Abenteuer zu werden. Und das ist es.

Der Film beginnt mit einer rasanten Verfolgungsjagd welche mit einem angeschossenen Bond in die Titelsequenz übergeht. Zusammen mit dem Titelsong von Adele sicher eine der besseren Intros aber Casino Royale gefällt mir immer noch besser.

Der Bösewicht will diesmal nicht einfach nur die ganze Welt vernichten, vielmehr wird es diesmal sehr persönlich. Er hat es auf „M“ abgesehen. Aber nicht nur ihre, sondern auch Bonds Vergangenheit wird thematisiert.

Irgendwann in der Mitte des Films beginnt man sich zu fragen, wofür denn nun Skyfall steht. Zu Beginn gibt es die Szene mit dem Psychiater die auch im Teaser Trailer vorkommt. Was Skyfall ist, wird aber erst am Ende des Films aufgelöst.

Die angesprochene Psychiater Szene ist wieder mal ein Beispiel wie schwierig es ist, Filme ins Deutsche zu übersetzen. Der Doktor fragt nach „Skyfall“. Im Englischen antwortet Bond mit „done“. In dieser Situation würde ich das am ehesten mit „erledigt“ übersetzen. Das deutsche Synchronstudio hat sich jedoch für „Ende“ entschieden. Der Grund ist wahrscheinlich, weil Bond direkt danach aufsteht und den Raum verlässt. „Done“ kann in dieser Situation auch als Kurzform für „We are done“ eingesetzt werden, was eine etwas ruppige Art ist zu sagen „Wir sind (hier) fertig“.

Aber das sind Details die man sich dann auf der DVD oder Bluray in der Originalsprache ansehen kann.

Das 24. Bond-Abenteuer beinhaltet auch wieder diverse witzige Szenen. Eine wirklich lustige ist, wie sich der leicht schwul angehauchte Javier Bardem an Bond ranmacht. Aber auch dieser blöde Hund sorgt am Schluss noch für einen Lacher obwohl es für einen Schauspieler bedeutet die Bond-Reihe zu verlassen. Dafür werden andere eingeführt. „Q“ ist gewöhnungsbedürftig aber modern. Eine andere wichtige Person erhält ebenfalls ganz zum Schluss ihren berühmten Namen obwohl sie davor schon zwei Stunden lang durch den Film lief.

Ich hoffe ausserdem sehr, dass der grossartige Ralp Fiennes eine wiederkehrende Rolle spielen darf.

Insgesamt gesehen ist Skyfall ein guter Film. Angehobenes Popcorn-Kino mit ansprechenden Dialogen und guten Action Szenen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.