27 Jahre und verrückt

gut, die Hälfte meiner engsten Kollegen würde das sowieso behaupten. Das Wort „alt“ würde im gleichen Atemzug noch mitgenannt werden. Aber das ist nur Spass, ich zähle mich noch lange nicht zu den „Alten“.

Aber zu den Wahnsinnigen. Heute jedenfalls.

Hab was eingekauft, was grosses. Etwas, was niemand aus meinem nächsten Umfeld auch nur ansatzweise erraten würde. Es hat was mit Sport zu tun und damit stand ich (bisher) auf Kriegsfuss. Frei nach Chruchill: Sport ist Mord. Nun ist es heute leider so dass das Unterlassen deselbigen das frühere Eintreten des anderen bedeuten könnte.

Es darf geraten werden, könnte lustig werden. Dazu müsste allerdings jemand diesen Blog lesen…

Eine Antwort auf „27 Jahre und verrückt“

  1. Also bisher wusste ich gar nicht was Blog eigedlich heisst. Bis ich die Seite mal näher anschaute, jetzt weiss ichs in etwa.
    Also, ich kann dir nur gratulieren zu deinem neuen Fitnessgerät! Und ich beneide dich ein wenig dafür denn wenn ich mehr Platz hätte dann wüsste ich auch was ich mir zulegen würde! Ich kann dich nur motivieren (!!!!) ran an die Gewichte!!!! Ich mach zwar auch aber habe einfach ein wenig weniger möglichkeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.