Ohne Mutter – Tag

Auch so eine Tradition von uns: Muttertagsbrunch in einem Migros Restaurant.


Leider hat die Migros Aare aus einem mir unbekannten Grund entschieden diese Brunchs in ihrem Einzugsgebiet nicht mehr stattfinden zu lassen.

Nachdem diese Tradition also kurz unterbrochen wurde, hatte diesmal ein Kollege die Idee nach Sursee auszuweichen. 7 Personen haben sich angemeldet, davon 2 Frauen, keine Mutter.

Es gibt nicht vieles was mich am Sonntag morgen um 8.00 Uhr aus dem Bett holt, der Brunch gehört dazu. Mir wurde mitgeteilt dass das Parking offen sein würde. Da ich noch nie im Surseepark war, kannte ich die spezielle Situation wenn man von der Autobahn kommt nicht. Man müsste nämlich bei einem Kreisel komplett umdrehen und wieder etwas zurückfahren. So habe ich halt den Kreisel nur zu drei Viertel befahren (nicht ohne vorher kurz in Richtung verschlossenes Tor eines anderen Parkings zu fahren) und befand mich dann hinter dem Center. Etwas versteckt in einer Nebenstraße hatte es dann eine weitere Einfahrt.

MZE wenn du das je lesen solltest: bitte den folgenden Abschnitt überspringen.

Unten war das Tor zwar verschlossen aber ich bin trotzdem mal zur Schranke gefahren und habe ein Ticket bezogen, vielleicht geht das Tor ja automatisch auf. Tat es nicht. Mist, normalerweise muss ein Ticket erst entwertet sein bevor man wieder raus fahren kann, ich sah mich schon durch das Center geistern auf der Suche nach einem Automaten. Glücklicherweise war das nicht der Fall. An den Hersteller: sehr gut programmiert, Danke!

Ich habe dann einen Parkplatz bei einem anderen Geschäft gefunden. Keine Minute später können wir unsere Kollegen im zweiten Auto beobachten wie sie exakt das selbe Orientierungsproblem haben wie wir…

Jetzt aber zum Brunch. Kostet für eine Erwachsene Person 29.-. Es hat sehr viele und sehr gute Speisen zur Auswahl, den Preis sollte man rausholen können.

Kleiner Hinweis an der Ersteller der Werbepräsentation auf dem LCD-TV: Heute heißt es im M-Electronics nicht mehr „Grosse Marken, kleine Preise“ sondern „Garantiert Freude“.

Weiter gibt es eigentlich auch nichts mehr zu berichten, wir haben halt einfach gegessen bis wir nicht mehr konnten – und dann noch ein Dessert.

Mache jetzt Schluss, muss aufs WC.

Eine Antwort auf „Ohne Mutter – Tag“

  1. 2 Frauen, keine Mutter——- und wieviel wären wir gewesen wenn Ihr die Mutter eingeladen hättet?

    Wäre sicher noch lustig gewesen und spannend noch dazu, (komme ich hier noch heraus?)
    Habe jetzt ein ganzes Jahr Vorfreude denn——die nächste Muttertag kommt bestimmt, ob ich eingeladen wird, ist noch die grösste Überraschung—-wau, ist das Leben doch schön mit soviel Vorfreude und Überraschungen. Alles Liebe, Clasina !Ubrigens keine schlechte Witz; Alle am Muttertagbrunch, oje, wir haben die Mutter vergessen.Wahrscheinlich weil es auch keinen Vattertag gibt, Gleichberechtigung muss sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.