Celebration

Vor 10 Jahren wurde die Migros Aare gegründet. Heute ist sie die grösste und erfolgreichste Genossenschaft der Migros. Zum Geburtstag wurde ein Fest für die Mitarbeiter organisiert.


Die GM Aare hat etwa 12’000 Mitarbeiter. Wo bringt man die unter? Antwort: im Stade de Suisse in Wankdorf bei Bern. Wo im Sommer noch 3 Euro08 Spiele stattfanden feiern nun etwa 8000 Migros Mitarbeiter.

Die Öffentlichkeit hat von diesem Fest nicht viel mitbekommen. Trotzdem begannen die Planungen schon lange vor dem 17. August 2008. Wir wussten selbst nicht ganz genau was da auf uns zukommt. Vieles sollte eine Überraschung bleiben. Nach und nach wurden dann ein paar Namen genannt: DJ Ötzi, Nubya, Roy Ellis, DJ Antoine und andere.

Da wurde dann klar: das wird DAS Fest 2008. Und das war es auch. Man sagt uns nicht was das Ganze gekostet hat aber es wurde nirgends gespart. Das beginnt schon bei der Anreise. Jeder der sich angemeldet hat, bekommt ein GA für diesen Tag. Das alleine kostet schon was. Wir sind aber nicht in den normalen Linienzügen gereist. 6 (!) Extrazüge aus allen Richtungen fuhren an diesem Sonntag Morgen Richtung Wankdorf.

Madonna musste übrigens wegen uns auf Dübendorf ausweichen, Sorry!

Bei der Ankunft im Stadion hat jeder einen Festführer und ein Identifikations-Armband erhalten. Im Umgang des Stadions wurden Kaffee und Gipfeli verteilt. Habe ich schon erwähnt dass das Essen an diesem Tag komplett kostenlos war? Egal in welcher Menge. Neben den Stadion-Eigenen Ständen gab es z.B. auch Pouletbrust, Schweinssteak, Red Thai Curry, Hamme, Älpler Makronen, Fischknusperli, Weisswurst und noch vieles mehr. Der Nachteil an dieser grossen Auswahl war nur dass man nicht alles probieren konnte.

Auf dem Fussballfeld wurde eine Bühne aufgestellt und um 09.50 wurde von der Lucerne Concert Band mit einer Rocky-Suite der erste Showteil eröffnet. Zusammen mit Trychler & Chlöpfer, Alphornbläsern und der Band wurde ein genialer Einmarsch gezeigt. Sowas gefällt mir.

Gerade als ich mich fragte warum denn jetzt nichts mehr weiter geschieht kamen von oben 4 Gleitschirmflieger angesegelt! 2 davon sind sogar vor der Bühne gelandet, da hatte es nicht mehr viel Platz; Respekt!

Durch den Tag führte uns Sven Epiney welcher sich jetzt auch auf die Bühne getraute. Unser „Big Boss“ Beat Zahn hat dann eine kurzweilige Ansprache gehalten von der die meisten wohl noch den Teil mit dem finanziellen Geschenk in Erinnerung haben werden.

Ein sehr schöner Moment war die Überraschung für eine Mitarbeiterin aus der Filiale Zuchwil. Man konnte sich für das Fest bewerben wenn man etwas spezielles konnte. Sie konnte singen. Und zwar so gut dass sie nicht auf der Nebenbühne sondern auf der Hauptbühne zusammen mit Patrick von Castelberg singen durfte. Sie hat das nicht einfache Lied Vivo per lei wunderbar interpretiert und das wurde vom Publikum auch mit einer Standing Ovation honoriert. Es wurde orakelt dass sie wohl bald nicht mehr im Migros arbeiten würde…

Als weitere Überraschung wurde plötzlich Polo Hofer auf die Bühne geholt der uns ein paar seiner bekanntesten Gassenhauer auf die Ohren gab. Die Stimmung im Stadion war auf dem Höhepunkt und ist danach auch nie merklich gesunken.

Es gab noch weitere Darbietungen aber das wird hier einfach zu lang. Bei Ende des ersten Showblocks war es nämlich erst gerade mal 11.30 Uhr!

Jetzt konnte das Stadion und die diversen Nebenbühnen erkundet werden. Ich kann und will hier nicht alles beschreiben, nur eines: neben dem Stadion wurde extra für uns eine Chilbi mit diversen Vergnügungsbahnen aufgestellt. Selbstverständlich auch völlig kostenfrei.

Der zweite Showblock begann um 13.45 Uhr mit einer Darbietung von showband.CH. Auch das hat mir super gefallen. Dann kam DJ Ötzi. Bin nicht unbedingt ein Fan seiner Musik aber muss zugeben dass er echt Stimmung machen kann. Hab trotzdem nicht das ganze Konzert angesehen. Ich war gerade wieder im Umgang als es zu regnen anfing. Kurz aber heftig. Dadurch kamen sehr viele Leute zurück in den Umgang was aber jetzt auch so geplant war.

Bis zum 3. Showblock um 17.15 Uhr konnte man weiter die diversen Nebenbühnen erkunden oder etwas essen. Unter anderem konnte ich noch zwei weitere Lieder von der Kollegin aus Zuchwil hören.

Der letzte Showblock bestand vor allem aus der Verlosung eines Chevrolet Matiz durch Amanda Ammann. An diesem 17. August hatten auch 6 Mitarbeiter Geburtstag. Vier davon wurden auf die Bühne geholt und mit einem Ballonflug überrascht. Das spezielle daran: der fand grad sofort statt! Hinter der Bühne wurde der Ballon aufgeblasen und auf ein Zeichen hin stiegen sie mit tausenden weiteren Ballons in die Luft. Ein sehr schönes Schlussbild.

Ich bereue es zutiefst keine Kamera mit genommen zu haben. Dieser Event war einmalig. Man muss der Migros Aare Ihre Bemühungen sehr hoch anrechnen, es gibt wohl nicht viele (wenn überhaupt) weitere private Unternehmen die so etwas für Ihre Mitarbeiter machen.

Nach dem Besuch einer Fanzone eines Euro08 Spiels hat ein Kollege von mir noch wochenlang das entsprechende Armband getragen. Ich konnte nie verstehen warum er das tat, das bringt ihm ja nichts.

Jetzt verstehe ich es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.